Was hast du dieses Jahr alles online gekauft? // Sparer oder Verschwender

Online Shopping
Lesezeit: 13 Minuten

Eigentlich wollte ich einen Artikel über Weihnachten, das Fest der Liebe (bzw. des Konsums?) und Weihnachtsgeschenke schreiben. Aber dann ist mir aufgefallen, dass meine Familie diesen Blog natürlich auch meist liest und die Überraschung damit doch ziemlich verdorben wäre. Die Weihnachtsgeschenke werden nicht verraten!

Heute geht es aber trotzdem um Konsum und Online-Shopping. Im Wochenrückblick des Finanzblogrolls bin ich über einen amüsanten Artikel von Jens, dem „Sparhörnchen“, gestolpert. Er hat sich seine Online-Shopping-Käufe 2020 noch einmal vorgenommen und bewertet: Fehlkauf und Konsumsünde oder sinnvolle Investition? Bewertet wird jeder Einkauf mit einer Schulnote von 1 bis 6. Ich habe mir also alle meine persönlichen online Einkäufe und alle Käufe für Christophs und meinen gemeinsamen Haushalt vorgenommen und nochmal kritisch beleuchtet.

Erstes Quartal

Neben ein paar „Bestellungen“ von kostenlosen Apps für meinen Fire TV-Stick und einem kostenlosen eBook, ist der erste echte Kauf folgender, und zwar gleich in doppelter Menge:

Osram LED Star Classic B Lampe, in Kerzenform mit E14-Sockel, nicht dimmbar, Ersetzt 2.8W = 25 Watt, Filamentstil Klar, Warmweiß – 2700 Kelvin, 6er-Pack (jeweils 17,69 Euro)

Schulnote: 1

Nachdem kurz nacheinander mehrere der Glühbirnen in der Wohnzimmerlampe durchgebrannt waren, hatte ich keine Lust mehr, ständig einzeln neue zu kaufen. Da auch die Lampe im Arbeitszimmer die gleichen Lampenfassungen besitzt, wollte ich lieber auf Vorrat kaufen. Und tatsächlich gingen in den nächsten Monaten nach und nach alle Leuchtmittel aus. Inzwischen sind alle durch die neuen LEDs ausgetauscht.

Fernseher
Angeblich ist Ambient Light gut für die Augen beim Fernsehen.

Im Februar haben wir uns einen neuen Fernseher mit schickem „Ambient Light“ gegönnt. Der alte Fernseher war schon 11 Jahre alt und hatte in manchen Tonhöhen geklirrt, sodass wir immer ohne Basstöne ferngesehen haben. Hat im Alltag nicht besonders gestört, aber wir haben jetzt schon Jahre darauf gewartet, dass der Fernseher vielleicht mal von selbst kaputt geht….ohne Erfolg 😉 Der alte Fernseher hat sogar noch ein neues Zuhause gefunden. Neu im Haushalt ist seit Februar:

Philips Ambilight 50PUS6704/12 Fernseher 126 cm (50 Zoll) LED Smart TV (4K UHD, HDR 10+, Dolby Vision, Dolby Atmos, Smart TV) Schwarz (439 Euro)

zusammen mit einer neuen

Hama Steckdosenleiste 6-fach (1,4m Kabelllänge, 45 Grad gedreht, Kindersicherung, Mehrfachsteckdose, GS) weiß (4,61 Euro)

Schulnote: 2 (eine Gemeinschaftsbewertung zusammen mit Christoph, der deutlich mehr Ahnung von Fernsehern hat als ich)

Warum wir in diesem Warenorb auch noch tesa extra Power Universal Gewebeband – Gewebeverstärktes Ductape zum Reparieren, Befestigen, Bündeln, Verstärken oder Abdichten – Schwarz- 50 m x 50 mm (9,22 Euro) bestellt haben, weiß ich nicht mehr genau, aber „If you can’t fix it with duct tape, you aren’t using enough duct tape„, daher ist die Bewertung natürlich vorgegeben 😉

Schulnote: 1+

Zusammen mit dem neuen Fernseher gab es auch neue Inhalte zum schauen:

Disney Plus Jahresabo (59,99€ für das Jahr)

Schulnote: 2-

Die Disney+ App (auf dem Fire TV-Stick) ist ziemlich furchtbar. Ist am Anfang ziemlich oft abgestürzt und hat immer noch ziemlich lange Ladezeiten. Inhaltlich habe ich den neuen Streaming-Dienst aber doch recht gut genutzt. Neben The Mandalorian habe ich bereits so gut wie jede Naturdoku geschaut, die Disney bzw. National Geographic im Angebot hat. Auch ein paar Folgen Gummibärenbande haben mich im Sommer in Nostalgie baden lassen und erheitert.

Mutig und freundlich, so tapfer und gläubig
Fröhlich und frech kämpfen sie auch für dich
Leben im Wald unter Bäumen und Steinen
In ihren Höhlen, da sind sie zu Haus’Gummibären hüpfen hier und dort und überall
Sie sind für dich da, wenn du sie brauchst
Das sind die GummibärenLasst euch verzaubern von ihrem Geheimnis
Der Saft bringt die Kraft, das Abenteuer lacht
Gemeinsam könnt ihr so viel mehr noch erleben
Kommt auch hier her und singt einfach mitGummibären hüpfen hier und dort und überall
Sie sind für dich da, wenn du sie brauchst
Das sind die Gummibären
Das sind die Gummibäääääärn

Der Text auf englisch ist auch ganz cool. Und da sind die Bären auch nicht gläubig (daran konnte ich mich textlich wirklich gar nicht erinnern)

Zweites Quartal

In den letzten Jahren habe ich immer viele Bücher gekauft. Aber dieses Jahr habe ich nur ein einziges gekauft. Aber dafür mag ich dieses kleine Büchlein besonders und freue mich, den Künstler der niedlichen Comics, die ich jeden Tag auf Instagram like, damit unterstützen zu können:

Strange Planet von Nathan W. Pyle (11,99 Euro)

Schulnote: 2+

Da ich mir noch kurz vor dem ersten Lockdown aus der Stadtbücherei (Jahresgebühr: 20€) acht Bücher ausgeliehen hatte, ist mir aber auch ohne viele Bücherkäufe nicht langweilig geworden.

Die restlichen Einkäufe im zweiten Quartal waren eher praktischer Natur. Unser alter Föhn hat so langsam den Geist aufgegeben und war gleichzeitig zu heiß und zu schwach. Also war es Zeit für einen neuen:

Remington Ionen-Haartrockner Pro-Air Turbo D5220, 2400 Watt, Keramik-Turmalin-Ring, Stylingdüse, Diffusor, schwarz (22 Euro)

Schulnote: 2- (ich finde ihn super, Christoph nicht ganz so)

Aber warum nur einen Föhn kaufen, wenn man auch zwei haben kann? Also habe ich mir noch diese stylische „Oma-Trockenhaube“ bestellt, um auch ohne Föhn föhnen zu können. Ich hatte früher schon mal so eine und fand sie damals sehr praktisch:

Krups CF6000 Schwebehaube, Haartrockner (40 Euro)

Schulnote: 3+

Ich benutze die Föhnhaube zwar recht regelmäßig, aber leider stimmten die Amazon-Rezensionen für dieses Produkt tatsächlich. Sie wird selbst auf Stufe 1 sehr heiß. Die anderen Produkte hatten aber noch schlechtere Bewertungen. Sie ist brauchbar, aber nur auf der sogenannten „Kaltstufe“ (die immer noch recht warm ist).

Außerdem haben wir uns einen zweiten Pfannenwender gekauft, weil der eine immer gerade dann in der Spülmaschine war, als wir ihn gebraucht haben…

Paulis Kitchen Pfannenwender Silikon/Edelstahl, spülmaschinengeeignet, Schwarz (12,97 Euro)

Schulnote: 2+ (für manche Wendemanöver ist er besser als der andere, für manche schlechter)

Und auch für unseren „Garten“, also die 3 Stauden auf dem Balkon, gab’s ein Upgrade. Mit Unterstützung der neuen Gießkanne konnten wir Ende Mai 21 wunderbar süße Kirschen aus eigenem Anbau ernten!

Lippert 702 003 01 Kunststoff-Gießkanne 3 l, grün ohne Aufsteckvorrichtung (8,99 Euro)

Schulnote: 2- (die Verarbeitung könnte noch einen Ticken besser sein)

Servierteller
Mir gefallen die Teller sehr 🙂

Als Geburtstagsgeschenk an mich selbst (bzw. von Christophs Oma an mich) habe ich zwei Servierteller (für insgesamt 7,90 Euro) online bestellt. Die Lieferzeit war (auf Grund der Corona-Pandemie?) ewig lang. Wegen des absolut günstigen Preis gab es auch ein bisschen Stress. Nach dem Motto „Das kann doch nichts ordentliches sein?!„. Ich wollte aber gerne genau diesen Teller gerne haben, da er das gleiche, liebgewonne Design hat wie unser alter Servierteller, der beim Umzug letztes Jahr kaputt gegangen war. Jetzt haben wir sogar noch eine zweiten mit einem leicht anderen Design. Gutes muss nicht teuer sein! Die Servierplatten finde ich schön und sie sind praktisch, besonders, wenn wir Quiche machen.

Schulnote: 1

Ganz am Ende des zweiten Quartals habe ich noch eine weitere Sache online bestellt: Einen Blumenstrauß als Dankeschön für eine Freundin, die mir bei der Vorbereitung für das Assessment Center für meinen neuen Job geholfen hatte. Das Startup, das ich dafür beauftragt hatte, muss aber dringend noch an seinen Prozessen arbeiten. Der Blumenstrauß kam viel zu spät und völlig zerfleddert bei der Empfängerin an. Immerhin wurde mir das Geld erstattet. Ich hätte dem Startup gerne noch eine zweite Chance gegeben, aber beim zweiten Versuch einige Wochen später gab es dann technische Probleme im Bestellprozess. Dann halt nicht.

Schulnote: 3-

Blumenstrauß
Sieht aus wie selbstgepflückt, was ja auch schön sein kann. Ist aber nicht, wie der Blumenstrauß eigentlich aussehen sollte.

Drittes Quartal

Der Juli fing wieder mit ein paar praktischen Dingen für den Haushalt an:

kör4u Abflussreiniger Pömpel Saugglocke für Bad, Küche, Dusche und Toilette – hochwertig, funktional, praktisch! 110mm eignet Sich für Waschbecken (6,59 Euro)

Schulnote: 1

Nexa Lotte Silberfischchen-Köder, Hochwirksame Leimfalle zur Bekämpfung von Silberfischchen in allen Räumen, 3 Fallen (3,56 Euro)

Schulnote: 1-

Im Sommer hatten wir mit Silberfischchen zu kämpfen. Diese Fallen, die ich vorher schon bei dm im stationären Handel gekauft hatte, wirken gut. Nach diesem zweiten Satz Fallen waren wir die Silberfischchen endlich los!

Hier der erste Einkauf, den ich tatsächlich als Fehlkauf deklarieren würde.

COIPRO Haftwickler XL 60 mm, durchmesser 66 mm gelb, 6 Stück (zweimal, jeweils EUR 5,95)

Schulnote: 4+

Für meine eben bereits erwähnte Trockenhaube wollte ich noch Lockenwickler kaufen. Da ich sehr lange und schwere Haare habe, wollte ich Haftwickler mit einem möglichst großen Durchmesser. Allerdings hätte ich es wissen müssen, da es schon immer so ist: Auch diese Wickler haften nicht wirklich gut, weil ich einfach zu dicke/viele Haare habe. Ich benutze sie nur sehr selten, und wenn dann auch nicht alle 12, sondern nur 2-3 in der vorderen Haarpartie. Dafür nehmen sie im Bad Platz weg…Ich muss mich einfach mit meinen nicht für Locken geeigneten Haaren abfinden.

Noch ein Reinfall, und zwar im wahrsten Sinne des Wortes: Ich habe diesen August mein Handy ins Wasser fallen lassen. Auch ein Reisbad konnte es nicht mehr retten. Also habe ich mir über Ebay Kleinanzeigen ein neues organisiert (neu, mit Rechnung), mein altes, zerstörtes verkauft (Differenz: 160€). Die gerade erste einen Monat vorher gekaufte Handyhülle konnte ich weiterverwenden, da ich das gleiche Modell nochmal gekauft habe. Warum ein neues Handy ausprobieren, wenn man doch zufrieden ist?

ORNARTO Hülle für Google Pixel 3a,Ultra Dünn Schlank Anti-Scratch FeinMatt Einfach Handyhülle Abdeckung Stoßstange Hardcase für Google Pixel 3a(2019) 5,6 Zoll Matt Kies Grün (9,90 Euro)

Schulnote: 2-

Im September habe ich dann noch eine Sache gekauft:

Audible Probeabo (0 Euro)

Schulnote: 3

Hörbücher sind einfach nichts für mich. Das weiß ich eigentlich schon lange. Aber durch eine Augen-OP mit Krankenhausaufenthalt blieb mir nichts anderes übrig als auf Hörbücher auszuweichen. Daher habe ich (über den Affiliate-Link meiner Lieblingsyoutuber Evan & Katelyn) ein Audible-Probeabo abgeschlossen und einige Bücher und Podcasts heruntergeladen. Während ich weiterhin ab und zu ausgewählte Podcasts höre, sind Hörbücher wirklich nichts für mich. Ich habe ihnen eine faire Chance gegeben. Das Probeabo habe ich aber noch vor Ende des Testmonats wieder gekündigt. Zum Glück war das Sehen auch wenige Tage nach der Augen-OP wieder relativ problemlos möglich, sodass ich zu normalen Büchern zurückkehren konnte.

Außerdem habe ich im dritten Quartal ein personalisiertes Ravensburger-Puzzle (34,80 Euro) als Geschenk gekauft sowie für mein neues Auto Kennzeichen (15,90 Euro) prägen und mir zuschicken lassen.

Viertes Quartal

Der Oktober stand ganz im Zeichen unseres massiven Home Office Upgrades. Von Ikea haben wir einen neuen, elektrisch höhenverstellbaren Schreibtisch und ein größeres Kallax-Regal (die 5×5 Variante) inklusive passender Türen und Fächer geholt. Dazu gab es einen neuen ergonomischen Bürostuhl mit besonders weichen Rollen:

NOWY STYL Bürostuhl Net Motion mit 3D Armlehnen und Kopfstütze Schwarz (287,47 Euro – aber vollständig gesponsort von Christophs Arbeitgeber)

Schulnote: 2

XeloTech 5er Set Hartboden-Rollen für Bürostuhl – 11mm x 22 mm – Sehr leise Bürostuhlrollen – Nie Wieder Bodenschutzmatte – Keine Kratzer im Boden mit diesen Premium Rollen (34,99 Euro)

Schulnote: 1

Schreibtischstuhl
Home Office Setup – aber noch mit der alten Ikea „Sparsam“-Lampe

Zusammen mit dem Geburtstagsgeschenk für meinen Papa habe ich im Oktober noch eine Parkscheibe (1,26 Euro) für mein Auto gekauft. Später folgten noch zwei Warnwesten (jeweils 2,48 Euro) sowie vor einer Woche ein Eiskratzer (11,49 Euro). Christoph hatte den Eiskratzer ausgesucht und bestellt, daher war mir bis gerade eben gar nicht klar, was er gekostet hat. Aber ist natürlich auch kein normaler Eiskratzer, sondern der aroventures Auto Eiskratzer – Premium Scheibenkratzer mit kälteabweisendem Kunststoffgriff – Edler Eisschaber mit verstärkter Front aus Edelstahl. Na dann 😉

Zudem musste ich für mein Auto noch Wintereifen inklusive Felgen und Reifendruckkontrollsensoren bestellen. Das war mit Abstand mein teuerster Kauf dieses Jahr. Insgesamt schlug diese Winterausrüstung (ohne den Radwechsel/Montage selbst) mit 947,32 Euro zu Buche. Jetzt sollte aber alles vorhanden sein, was man so braucht, um sicher duch den Winter zu kommen. Warnweste, Parkuhr und Eiskratzer habe ich bisher zum Glück nicht ausprobieren müssen. Die Reifen fahren. Ich habe wenig Ahnung von Autos oder Reifen, Felgen, etc. und vergebe daher für den ganzen Kram die…

Schulnote: 2

Für Papas Geburtstagsessen (zu dem ich den Nachtisch beigesteuert habe), habe ich im Oktober auch noch drei Mini-Beutel mit kandierten Blütenblättern von Bio-Rosen (12,50 Euro inkl. Versand) gekauft. Diese 12 doch recht kleinen Rosenblätter waren die essbare Dekoration auf einer Rosentarte (mit Rosenwasser in der Füllung). Extem schwierig zu finden, solche tatsächlich essbaren Rosenblätter! Denn alle konventionelle Rosen sind gespritzt und damit nicht für den Verzehr geeignet. Die 12 Blätter waren doch deutlich kleiner als erwartet und damit etwas enttäuschend. Zum Glück blühte im Garten meiner Eltern sogar noch eine Rose, deren Blätter ich noch kurzfristig kandieren konnte.

Schulnote: 2- (etwas teuer bzw. kleiner als erwartet)

Rosentarte
Die Hälfte der Rosenblätter ist gekauft, die Hälfte aus dem Garten meiner Eltern und kurzfristig selbst kandiert. Ja, das sind sehr wenige Blätter, ich weiß! Irgendwann backe ich die Tarte noch einmal mit richtig vielen selbstgepflückten Rosenblättern.

Aus der Kategorie Essen & Trinken gab es noch einen Online-Shopping Kauf im dritten Quartal: Statt jeden Tag im unternehmenseigenen Kiosk 3 Liter Wasser zu kaufen, habe ich mir für mein Büro einen BRITA Wasserfilter Marella XL weiß inkl. 1 MAXTRA+ Filterkartusche – Extra großer BRITA Filter zur Reduzierung von Kalk, Chlor & geschmacksstörenden Stoffen im Wasser (16,28 Euro) sowie AmazonBasics Wasserfilterkartuschen – 12er Pack – Fits BRITA Maxtra Jugs (not Maxtra+) für 39,02 Euro gekauft.

Schulnote: 1+

Zuhause haben wir auch schon seit einigen Jahren einen Wasserfilter sowie einen Sodastream zum Aufsprudeln. Auch wenn ich meist im Home Office und wenig im Büro war, hat sich die Anschaffung bereits gelohnt. Super nervig, immer auf die Öffnungszeiten des Kiosk achten zu müssen bzw. 4 Wasserflaschen quer durch das Gebäude zu schleppen (und dann wieder zurück, gibt ja Pfand). Der Wasserfilter ist praktischer, ökologischer und langfristig wahrscheinlich auch deutlich günstiger.

Bevor meine Amazon-Bestellungen durch (noch geheime) Weihnachtsgeschenke dominiert wurden, gab es im November noch zwei andere Käufe aus der Kategorie „praktische Haushaltshelfer“:

axentia Trichter aus Edelstahl – Einfülltrichter mit Henkel – Einfüllhilfe für Gläser – Metall Einfülltrichter 10 cm Durchmesser – Einfüllrohr 1,5 cm – Einfüllhilfe – Küchenzubehör (3,89 Euro)

Schulnote: 2

Schwierige Bewertung, denn wie schlecht kann ein Standard-Trichter überhaupt sein? Wenn man es eher danach bewertet, wie dringend der Trichter gebraucht wurde, ist die gute Note aber auf jeden Fall gerechtfertigt. Unseren alten Trichter hatte ich im Winter 2019 durch ein Bastelprojekt mit Beton unbrauchbar gemacht. Man braucht einen Trichter nicht oft, aber wenn, dann ist er kaum durch etwas anderes wirklich ersetzbar.

Baum
Unser kleiner Apfelbaum, gut geschützt vor dem ersten Schnee.

Zu unserem eben bereits erwähnten Kirschbaum ist dieses Jahr noch ein Apfelbaum dazugekommen. Damit dieser den Winter übersteht und hoffentlich schon nächstes Jahr Früchte trägt (okay, das ist vielleicht etwas optimistisch), haben wir noch einmal den gleichen Winterschutz gekauft, der sich auch beim Kirschbaum schon bewährt hat.

Floraworld 010884 Kokosschutzmatte Classic, Braun, 150 x 50 x 50 cm (14,95 Euro)

Schulnote: 2

Nicht über Amazon, aber trotzdem online gekauft habe ich eine neue Schreibtischlampe: Nämlich die Topmoderne LED-Schreibtischleuchte Eleni, weiß (89,90 Euro). Die gute alte Ikea Sparsam war einfach etwas zu dunkel, um jetzt im Winter in den ganzen Videokonferenzen mich als mehr als einen verschwommenen Schatten darzustellen.

Schulnote: 2

Was gab es noch? Ein Geschenk kann ich bereits verraten. Es war zwar der Weihnachtswunsch meiner Schwester, aber da sie unglücklicherweise Anfang Dezember auch noch Geburtstag hat (und ich schon ein Weihnachtsgeschenk hatte), wurde daraus ihr Geburtstagsgeschenk. Und das muss ja nicht mehr geheim bleiben. Für’s Home Office gab es:

SONGMICS Laptoptisch, klappbarer und höhenverstellbarer Notebooktisch, mit Lüftungslöchern, für Links- und Rechtshänder, Betttisch aus Bambus mit Schublade, 72 x (21-29) x 35 cm (B x H x T) LLD004 (36,99 Euro)

Schulnote: ? – ist ja erst wenige Tage her, aber bisher scheint sie ziemlich zufrieden

Weihnachtsbaum
Unser erster kleiner Weihnachtsbaum. Die Kugeln waren das einzige, was wir schon vorher hatten.

Die letzten Käufe des Jahres standen ganz im Zeichen von Weihnachten. Christoph und ich haben dieses Jahr zum ersten Mal einen eigenen kleinen Tannenbaum. Dafür haben wir folgendes gekauft:

Star-Max S200 Christbaumständer by F-H-S, Start 1, Modell 2019, für Baumhöhe 2,0m, Weihnachtsbaumständer mit Fuhebelfunktion und Einseiltechnik, grün (22,98 Euro)

Und zum Dekorieren:

com-four® 24-teiliges Strohsterne Set – Christbaum-Schmuck – Stroh-Anhänger für den Weihnachtsbaum – natürlicher Christbaum-Behang – Weihnachtsdekoration – Ø 8 cm (8,99 Euro)

LED Lichterkette x 2 Batteriebetrieben 120er LED 12M mit Fernbedienung Wasserdichte Dekorative 8 Modi Warme Weiße Lichter für Weihnachts Schlafzimmer Garten Terrasse Party Hochzeit (LED Lichterketten) (12,98 Euro)

Windyeu Baumdecke Weihnachtsbaum Weihnachtsdeko Jute Decke Rock Weihnachtsbaumdecke (12,99 Euro)

Die Noten für diese Käufe gibt es dann erst nach dem Abschmücken. Auch das weihnachtliche Geschenkpapier-Set (15,90 Euro) habe ich noch nicht ausprobiert. Nach diesem Kauf kamen nur noch Weihnachtsgeschenke dazu, die ich hier natürlich noch nicht verraten werde!

2021

Bereits für das neue Jahr habe ich auch bereits zwei Dinge gekauft: einen einpflanzbaren Kalender (23,94 Euro). Jeden Monat gibt es neben einem regulären Kalenderblatt auch ein abreißbares Päckchen mit Saatgut, das saisonal gut zum jeweiligen Monat passt, sowie Tipps für den Hobbygärtner. Hier kann ich natürlich noch keine Schulnote vergeben. Und als zweites das Sudoku-Buch von Cracking the Cryptic (19 Dollar), das allerdings leider erst nächsten September fertiggestellt bzw. ausgeliefert wird. Ich wollte die beiden sympathischen Briten, die mich während des ersten Lockdowns zurück zu meiner alten Liebe Sudoku gebracht haben, unterstützen, denn ich liebe ihre täglichen Videos!

Was hast du sonst noch online gekauft?

Neben den genannten online Käufen habe wir dieses Jahr noch ungefähr eine Million Mal bei Flaschenpost Getränke bestellt oder bei Lieferdiensten Essen geordert (was irgendwie auch wie Online-Shopping ist, dann am Ende wird komfortabel bis zur Haustür geliefert).

Click & Collect

Ich habe auch noch ein paar Dinge online bestellt, aber im Laden abgeholt, z.B. zwei neue Switch-Spiele für Christoph zum Geburtstag und ein paar Kleidungs-Basics, wie Socken. Zum ersten Mal habe ich Click & Collect auch im Baumarkt ausprobiert. Das war aber eher unsinnig, da man nicht direkt beim Abholungschalter bezahlen konnte, sondern zuerst den Abholschein ausgehändigt bekam, dann sich trotzdem an der Kasse anstellen musste und zurück zum Abholschalter musste. Ich habe zwar den Vorteil, dass ich mich nicht wie üblich im Baumarkt verlaufe. So richtig komfortabel war es aber auch nicht, denn ich habe mich ja vor allem für Click & Collect entschieden, um möglichst schnell wieder den Laden zu verlassen und die Maske nicht so lange tragen zu müssen.

Apropos Maske: Ich habe dieses Jahr fast nichts im stationären Handel gekauft. Mit der Maske auf wollte ich nach spätestens einer Stunde wieder nach Hause. Nur zwei neue Jeans und einige neue Klamotten für die Arbeit sind in meinen Kleiderschrank gewandert. Hauptsächlich Oberteile, denn meine Hose sieht man ja in Videokonferenzen nicht. Da trage ich Jeans, keine Anzughosen. Mit meinen Blusen befinde ich mich sowieso schon in den Home-Office-Best-Dressed im Vergleich zu all den Hoodies 😉

Fazit

Insgesamt bin ich mit meinen Online-Käufen dieses Jahr sehr zufrieden! Nur ein echter Fehlkauf, die Haftwickler. Die werde ich jetzt glaube ich aussortieren.

Es war ein komisches Gefühl, sich nochmal durch mein ganzes Mailpostfach zu wühlen, um alle Bestellbestätigungen und Rechnungen zu finden. Was ich dieses Jahr alles machen wollte (u.a. meinen Geburtstag groß feiern!) und verschieben musste. Und was sonst noch alles passiert ist. Unter anderem mein Jobwechsel und der Autokauf, die jeweils eine eigene Flut an E-Mails produziert haben. Mit diesem kleinen Rückblick, ende ich, die Shopping-Queen, heute. Den Jahresrückblick auf mein Finanzjahr gibt es dann nächste Woche. Frohe Feiertage!

Wie viel hast du dieses Jahr online geshoppt? Mehr oder weniger als in den Jahren zuvor? Waren echte Fehlkäufe dabei? Was war das unsinnigste und was das beste, das du dieses Jahr gekauft hast?

5 Replies to “Was hast du dieses Jahr alles online gekauft? // Sparer oder Verschwender”

  1. Hey Jenni,
    es freut mich dich zu deinem Beitrag inspiriert zu haben. Trotz einiger sehr kritischer Bewertungen hast du anscheinend wenig Fehlkäufe dabei und alles ist gut durchdacht. Ich finde es amüsant zu sehen, dass es auch bei euch trotz Homeoffice bis in den Herbst gedauert hat, bis ihr euer Büro aufgerüstet habt. Daran erkennt man wohl sparsame Menschen. Erstmal ein paar Monate leiden, bis man dann doch entscheidet: „Es muss einfach sein, der alte Stuhl muss raus.“

    Viele Grüße,
    Jens

    1. Hi Jens,
      ehrlicherweise war das gar nicht unbedingt Sparsamkeit, sondern wohl eher Optimismus. Ich war ab Anfang Juni wieder für 2-3 Tage die Woche im Büro, hatte dann im Juni auch noch 2 Wochen Urlaub und dann ab Mitte August nochmal 5 Wochen frei. Der Leidensdruck war also eher gering im Sommer. Auch, weil Christoph, mit dem ich ja das Arbeitszimmer teile, alle 4 Wochen für 2 Wochen im Büro war. Die Home Office Lage bei uns entspannte sich also eigentlich zusehends.
      Ich dachte zum Start des neuen Jobs im Oktober wird irgendwie alles wieder halbwegs normal. Pustekuchen. Als sich abzeichnet, dass das nicht so wird, haben wir dann auch schnell den Entschluss gefasst, alles anzuschaffen und mit der Recherche begonnen (die sich dann wahrscheinlich eher aus Faulheit als aus Sparsamkeit hinzog ;).
      Aber stimmt schon, hätte man auch gleich im März alles kaufen können!

      Viele Grüße
      Jenni

    2. Hallo Jens,
      Bei uns war es auch so, dass wir uns erst zum November jeder einen Stuhl und höhenverstellbaren Tisch gekauft haben. Allerdings aus dem Grund, weil ich nichts übers Knie breche und erstmal optimistisch bin und die Situation abschätzen konnte, bevor ich einen mittleren dreistelligen Betrag aus dem Fenster werfe 😅 jetzt sitzt es sich allerdings um Längen besser 🙂👍🏻

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.